Unsere Akademie Regenbogenland

Wir wagen mit der Neugründung einer Bildungs-Akademie den nächsten qualitativen Schritt. Hierfür gibt es viele Gründe, erlauben Sie uns, dass wir Ihnen an dieser Stelle drei nennen.

Der wichtigste Grund ist, wie immer bei unserer Arbeit, den Betroffenen und Beteiligten inhaltlich hochwertige Angebote zu machen, die in schweren und schwierigsten Lebenssituationen zusätzliche Anreize, hilfreiches Wissen und Anstöße geben können.
Das betrifft zuallererst die betroffenen Familien, aber ebenso die begleitenden Fachkräfte in Medizin und Pflege.

Der zweite Grund ist unser Umfeld. Wir leben in einer Gesellschaft, in der schwere Erkrankungen, Tod, Sterben, Schmerz, Trauer, drohende einschneidende Verluste von nächsten und liebsten Menschen vielfach tabuisiert sind und aus den Gedanken und Gesprächen zumeist verbannt werden. Das schließt die Frage nach dem Weiterleben nach dem irdischen Tod ein. Zunehmend gefragte gesellschaftliche Ideale sind hingegen Jugend, Schönheit, Fitness, Kraft, Attraktivität und Vitalität, möglichst noch ungebrochen bis ins hohe Alter. Das alles ist menschlich verständlich und nachvollziehbar. Aber die Lebenswirklichkeit ist anders. Und Menschen, die alle Gedanken um den Tod aus ihrem Leben verbannen, fühlen sich dann in einer jähen und schicksalhaften Lebenswende völlig hilflos und ausgeliefert. Auch hier will die neue Akademie Angebote und Impulse schaffen,
die stabilisieren und helfen.

Und die neue Akademie soll drittens aus der lebensbejahenden Quelle schöpfen, die unsere Arbeit als Regenbogenland immer schon prägt. Wir wollen zeigen, dass auch das zu früh zu Ende gehende Leben einen, sprich seinen besonders hohen Wert hat – und wie auch in der letzten Lebensphase noch erfüllte und sinnhafte Momente geschaffen werden können. Dabei können Spiritualität, Philosophie, Psychologie, Religion und Glauben ebenso helfen wie vielfache Impulse aus ganz unterschiedlichen Wissenschaften und Professionen.
Dabei sind wir mit unserer neuen Akademie nicht allein. Das Regenbogenland Düsseldorf ist keine Insel. Auch andere Hospize haben Akademien gegründet. Von einer Bildungsakademie darf man inhaltliche Angebote und qualifizierte Dozentinnen und Dozenten erwarten, die Themen und Kompetenzen mit soliden wissenschaftlichen bzw. anerkannten professionellen Standards lehren. Insofern beobachten wir die Landschaft der schon bestehenden Hospiz-Akademien und haben den inhaltlichen Dialog aufgenommen. Und natürlich werden wir auch den Austausch mit den anerkannten Anbietern von Bildung, Fort- und Weiterbildung in Düsseldorf zunehmend suchen.

Unser Seminarangebot

Sie dürfen bei uns inhaltliche Seminar- und Kurskonzepte erwarten, die sich andernorts schon bewährt haben, aber auch ganz eigene Impulse, die wir kreativ setzen werden.

Hier gelangen Sie zu unserer Seminarübersicht, die in folgende Themengebiete geclustert ist:

 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Unsere Vision

Die Akademie Regenbogenland übernimmt die Aufgabe, die Themen lebensverkürzende Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter, Sterben, Tod und Trauer verstärkt in unsere Gesellschaft zu tragen.

Dauerhaft möchten wir, dass unsere Fort- und Weiterbildungen der Sicherung von Qualität und Aktualität im Hospiz- und Palliativbereich dienen. Wir werden zum einen wertvolles Wissen und motivierende Ansatzweisen vermitteln, aber auch die Selbstpflege der Fachkräfte aktivieren. Wir setzen dabei Impulse zum Nachdenken, zum Mut haben, zum Grenzen überschreiten und Grenzen ziehen. Wir wollen Fachkräfte aber auch Interessierte weiter bringen, fördern und bewusster werden lassen.

Kurzfristig möchten wir, dass möglichst viele Verantwortliche von Kindertagesstätten, Grundschulen und auch weiterführenden Schulen, das Thema Tod, Trauer und Abschiednahme in ihren pädagogischen Alltag integrieren. Langfristig möchten wir jede Kita und jede Schule im Raum Düsseldorf gewinnen, mindestens einen Experten für den Bereich trauernde Kinder/ Tod eines nahen Angehörigen oder Schülers ausbilden zu lassen. Wir werden sie darin bestärken und weiterbilden.

Darüber hinaus erweitern wir unser Wissen durch ein bereits bestehendes Netzwerk an internationalen Kontakten und bündeln so die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse weltweit, die wir dann unseren Kursteilnehmer*innen vermitteln und mit ihnen diskutieren.

Die Akademie ist ein Ort des Austausches, des Miteinanders und des voneinander Lernens.