Urnengestaltung mit Meral Alma

Datum: Donnerstag, 17.09.2020

Uhrzeit: 17:00 - 21:00 Uhr

Ort: Garten des Kinder- und Jugendhospizes Regenbogenland

Zielgruppe: Alle Interessierten

Methoden: Malen, Gespräch

Nutzen für den TN: Gestaltung einer Urne

Max. TN-Zahl: 15

TN-Gebühr: 125€ inkl. Verpflegung und einer Urne

Anmeldefrist: 10.09.2020

Dozent*in: Meral Alma, Künstlerin, Absolventin als Meisterschülerin der Kunstakademie Düsseldorf, www.meralalma.de

Kursnummer: L19-HT-A-092020

Die Möglichkeit zur expressiven und farbkräftigen,
künstlerischen Gestaltung von Urnen mit der
Düsseldorfer Künstlerin Meral Alma ermöglicht
einen besonderen Zugang zur Auseinandersetzung mit dem Tod und der eigenen Sterblichkeit.

Visualisieren leicht gemacht

Datum: Mittwoch, 04.11.2020

Uhrzeit: 09:00 - 17:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Alle Interessierten

Methoden: Im Mittelpunkt dieses Workshops steht das Experimentieren und praktische Anwenden. Kurze fachliche Inputs vermitteln nützliches Hintergrundwissen. Vielfältige Gestaltungsbeispiele geben hilfreiche Anregungen. In aufeinander aufbauenden Übungen werden die Teilnehmer Schritt für Schritt angeleitet, Visualisierungen selbst zu erstellen. Talent ist ausdrücklich nicht erforderlich! Die inhaltlichen Module dienen als „Roter Faden“ – die Teilnehmer bringen ihre Fragestellungen und Themen ein und gestalten so den Lernprozess und das inhaltliche Programm mit. Konkrete Beispiele aus der Arbeitspraxis der Teilnehmer werden bearbeitet, Visualisierungen gemeinsam entwickelt.

Nutzen für den TN: Der Workshop bietet einen kurzweiligen und motivierenden Einstieg in das Thema Visualisieren. Sie werden ermutigt, Ihre eigene Art der „Bildsprache“ in Ihrem professionellen Kontext zu nutzen. Sie loten Ihre individuellen Möglichkeiten aus und entdecken Ihren zeichnerischen Stil. Sie erhalten einen inspirierenden Einblick, wie Sie Inhalte visuell ansprechend aufbereiten und kreative Gestaltungselemente nutzen können. Sie lernen die notwendigen Schritte, Visualisierungen wirkungsvoll in Ihrer Arbeit einzusetzen – bei Vorträgen, Workshops, Beratungen, Moderationen oder Besprechungen. Sie erhalten vielfältige Beispiele und Ideen für die Umsetzung.

Max. TN-Zahl: 12

TN-Gebühr: 119€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 28.10.2020

Dozent*in: Brigitte Seibold, Dipl.-Ing., selbständige Trainerin, Moderatorin und Prozessbegleiterin. Sie gehört zu den Pionier*innen des Visualisierens in Deutschland und der Schweiz. Prozessbilder.de

Kursnummer: L8-T-052020

Visualisierungen bereichern und erweitern die
Kommunikation. Sie sind schnell erfassbar,
sprechen Kopf und Bauch an, fokussieren auf das
Wesentliche und können komplexe Zusammenhänge verdeutlichen. Sie geben wertvolle und
anregende Impulse in Kommunikationsprozesse
und erreichen Menschen auf einer anderen Ebene
als nur über Sprache. Visualisierungen sind ein
hilfreiches Medium, um Informationen wertschätzend und verständlich zu transportieren, Präsentationen strukturiert und gleichzeitig lebendig zu
gestalten, die Zuhörer aktiv einzubeziehen und
Prozesse zielorientiert zu lenken.

Es wird praktisch …

. Visualisieren – wirkungsvolle Techniken erlernen

. Tipps und „Tricks“ für schnelles, reduziertes Skizzieren

. Vom Begriff zum Bild: Einfache Symbole entwickeln

. Menschen darstellen: von der reduzierten Figur bis zur Mimik

. Aufbau und Layout von ausdrucksvollen Flipcharts

. Textcontainer, Pfeile & Co – aus dem Baukasten der Visualisierung

. Abstrakte und komplexe Themen visualisieren

. Prozesse visualisieren

. Wenig Aufwand, hohe Wirkung: Farben und Schatten
effektvoll einsetzen

Wenn ein Mensch fehlt – Familiensysteme im Ausnahmezustand

Datum: Donnerstag, 08.10.2020

Uhrzeit: 09:00 - 16:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Fachkräfte aus dem Hospiz- und Palliativbereich, Trauerbegleiter*innen, Therapeut*innen, Ehrenamtliche

Methoden: Selbsterfahrung durch systemische Aufstellungsarbeit

Nutzen für den TN: Kennenlernen der systemischen Arbeit, systemische Impulse für die eigene Arbeit bekommen, Selbstreflexion, Kreativität in der Trauerbegleitung

Max. TN-Zahl: 16

TN-Gebühr: 75€ - inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 01.10.2020

Dozent*in: G. Mariel Pauls-Reize, systemische Familientherapeutin, Trauerbegleiterin (BVT) gilt seit 20 Jahren als führende Expertin mit der Methode der Aufstellungsarbeit, die sie mit dem Wissen um Trauerprozesse verbindet.

Kursnummer: H3-T-042020

Krankheit, Tod und Trauer bringen Familiensysteme oft an die
Grenzen ihres Zusammenhalts. Schmerzhaft wird klar, dass es
unterschiedliche Vorstellungen gibt, wie das weitere Leben gestaltet werden soll und darf. Meist geraten so Trauerbegleiter, aber
auch Palliativ- und Hospizmitarbeiter häufig in die Position eines
Vermittlers oder stecken mitten in Familienverstrickungen.
Supervisionsaufstellungen und andere systemische Übungen
unterstützen darin, den Kopf wieder frei zu bekommen und von
außen den eigenen Platz in einem fremden System zu reflektieren.

Resilienz Lebensunternehmer*innen“ mit Herz und Verstand

Startdatum: Dienstag, 08.09.2020

Enddatum: Mittwoch, 09.09.2020

Uhrzeit: 09:00 - 16:30 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Alle Interessierte

Methoden: Interaktiver Workshop mit Theorieinputs, Präsentation, Gruppenarbeiten, Selbstreflexion

Nutzen für den TN: Das Seminar lädt die „Lebensunternehmer*innen“ ein, die persönlichen Schlüsselkompetenzen für ein resilientes Leben und Arbeiten transparent und nachvollziehbar zu stärken. Reflektieren-verstehen-integrieren.

Max. TN-Zahl: 10

TN-Gebühr: 160€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 01.09.2020

Dozent*in: Claudia Hans, freiberufliche Trainerin für soft skills und psychodynamischer BusinessCoach (DBVC zertifiziert). Dipl. Entspannungspädagogin. www.rhein-ruhr-seminare.de

Kursnummer: H7-MT-092020

In der Rolle der „Familienunternehmer*in“ mit Partner*in, Kindern, Haus, Hund und Garten ist die moderne Frau/der moderne Mann von heute längst angekommen. Kombiniert mit den diversen Aufgaben, Pflichten, Verantwortungen und dem sozialen Engagement im beruflichen Leben braucht es das Quäntchen „Hornhaut auf der Seele“, um im ganzheitlichen gesund zu bleiben.
Als „Lebensunternehmer*in“ wissen Sie, das eigene Leben und den beruflichen wie privaten Lebensweg zu „unternehmen“, indem Sie die eigene Persönlichkeit mit ihren Potentialen wahrnehmen, die Verantwortung für die eigene Weiterentwicklung mit Begeisterung vorantreiben und sich innerhalb eines dynamischen Umfeldes positionieren.
Resilienz (psychische Widerstandskraft) ist dabei viel mehr als eine individuell zu erlernende Methode. Es geht um eine kreative Selbstverantwortung und daraus resultierende Schaffung von umfassender Lebensqualität, um schwere Zeiten
besser zu meistern.
Prominente resiliente Frauen und Männer wie Joanne K. Rowling, Mahatma Ghandi, Nelson Mandela, Frida Kahlo, Ophra Winfrey zeigen eindrücklich, wie es trotz schwerer Erfahrungen in Kindheit und Jugend, Gewalt, Armut, Traumata und Trauererfahrungen die schönen Seiten als Lebensunternehmer*in zu gestalten gilt.
Im Berufsleben kann ein resilientes Führungsverhalten wie eine Initialzündung wirken und dem Team den Blick dafür öffnen, aus Rückschlägen und Krisen erfolgreich hervorzugehen.

Themen werden sein:
Eine persönliche Standortbestimmung
Einblicke in die Resilienz (Entwicklung & Forschung)
Die 7 Säulen der Resilienz
Schutzfaktoren für die Seele
Fernöstliche Weisheiten: Die Parabel vom Glück (Zen Buddhismus)
Emotionales Selbstmanagement
Mein persönliches „Drehbuch“ mit Stärken, Schwächen,
Träumen, offenen Wünschen, Zielen und Sinnvollem im Leben

„Den Tod spielerisch begreifen“ mit Bestattungsspielzeug

Datum: Montag, 31.08.2020

Uhrzeit: 09:00 - 17:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Bestatter*innen, Erzieher*innen, Lehrer*innen, Pädagog*innen, Pflegende, Ehrenamtliche

Methoden: Vortrag, Praxisbeispiele, Bestattungsspielzeug-Interaktion

Nutzen für den TN: Kennenlernen einer spielerischen Methode, um Kinder in ihrer Trauer zu begleiten

Max. TN-Zahl: 25

TN-Gebühr: 55€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 24.08.2020

Dozent*in: Richard Hattink, M.Ed, ehemaliger Bestattungsunternehmer und Hochschullehrer für Verlustwissenschaften, Psychopathologie und Trauerbegleitungswissenschaften an der Fachhochschule Utrecht (NL), Trauerpädagoge und Erfinder des Bestattungsspielzeugs www.bestattungsspielzeug.com

Kursnummer: H5-T-082020

In diesem interaktiven Seminar erfahren Sie, wie Kinder den Tod
verstehen und anhand des Bestattungsspielzeuges spielerisch
begreifen können. Mit dem von Richard Hattink entwickelten
“KIDS“-Modell werden Sie Schritt für Schritt an ein mögliches
Modell zur Begleitung trauernder Kinder herangeführt.

Trauerbegleitung von Familien beim Frühtod eines Kindes

Datum: Montag, 14.09.2020

Uhrzeit: 10:00 - 18:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Sterbe- und Trauerbegleiter*innen, Hebammen und Doulas, Seelsorger*innen, Pflegende, Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen

Methoden: Workshop mit Vortragsimpulsen, Diskussion, Gruppenarbeit

Nutzen für den TN: Neue Erkenntnisse, praxisnahe Beispiele und Erweiterung des eigenen Handwerkskoffers

Max. TN-Zahl: 8

TN-Gebühr: 70€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 07.09.2020

Dozent*in: Birgit Rutz, Sterbe- und Familientrauerbegleiterin, Geburts- und Trauerdoula, Gründerin von Hope’s Angel, www.hopesangel.com

Kursnummer: T3-T-062020

Der Verlust eines Kindes in der Schwangerschaft
oder bei der Geburt ist eine ganz besondere
Situation und bringt auch einige besondere
Aspekte in der Trauerbegleitung mit sich.
Der eigene Umgang mit Sterben und Tod
Erfahrungsaustausch bzgl. Begleitungen und eigener
Verlusterfahrungen
Psychosoziale Faktoren bei Fehlgeburt, stiller Geburt, Abbruch
der Schwangerschaft aus medizinischen und sozialen
Gründen sowie Neugeborenentod und welche Unterschiede
sich in der Begleitung ergeben
Erarbeitung „Was ist eine wertvolle Begleitung?“
Bestattungsgesetze und -möglichkeiten
Selbstschutz und Grenzen
Mementos schaffen
Begleitung in der Trauer

Geschwisterbegleitung in der Kinderhospizarbeit

Datum: Freitag, 07.02.2020

Uhrzeit: 14:00 - 18:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Fachkräfte aus dem Hospiz- und Palliativbereich, Pädagog*innen, Ehrenamtliche

Methoden: Vortag, Filmbeitrag, Gespräch

Nutzen für den TN: Umfassender Einblick in die Situation von Geschwistern lebensverkürzend erkrankter Kinder und Jugendlicher

Max. TN-Zahl: 20

TN-Gebühr: 25€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 28.01.2020

Dozent*in: Melanie van Dijk, Wissenschaftliche Leiterin Akademie Regenbogenland, Dipl. Sozialpädagogin, Familientherapeutin Anika Berlin, Studentin der Sozialen Arbeit, Geschwisterkind

Kursnummer: H10-HT-N-022020

Die Geschwisterbeziehung ist die längste Beziehung unseres
Lebens. Eigentlich.
Geschwister von lebensverkürzt erkrankten Kindern und Jugendlichen, erleben sehr früh, dass die Erkrankung ihres Bruders/
ihrer Schwester das Familienleben auf den Kopf stellt.
Welche Risiken aber auch Chancen diese besondere Situation
mit sich bringt, wie Geschwister trauern und wie die Kinderhospizarbeit unterstützen kann, wird anhand von Beispielen
erläutert.

Beratungsansätze in der Hospiz- und Palliativarbeit

Datum: Samstag, 01.02.2020

Uhrzeit: 10:00 - 18:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Fachkräfte aus dem Hospiz- und Palliativbereich

Methoden: Theoretischer Input, Rollenspiele, Methodenreflektion

Nutzen für den TN: Vertiefung von Beratungsmethoden in der Hospizund Palliativarbeit; Austausch mit Anderen über methodische Möglichkeiten und Grenzen

Max. TN-Zahl: 20

TN-Gebühr: 90€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 24.01.2020

Dozent*in: Prof. Dr. Tanja Hoff, Dipl.-Psych., approbierte Psychologische Psychotherapeutin, Professorin an der KatHO NRW, Abt. Köln, nebenberuflich in freier Praxis für Beratung und Psychotherapie www.praxis-hoff.com

Kursnummer: H1-WE-022020

Im Seminar werden verschiedene Beratungsansätze, v.a. aus systemischer und verhaltensorientierter Sicht, mit spezifischer Ausrichtung auf die
Lebenslagen von Klient*innen in der Hospizarbeit
vorgestellt und in Rollenspielen methodisch geübt.
Das Seminar baut auf den vorhandenen Erfahrungen
der Teilnehmenden auf; Grundkenntnisse in kommunikationspsychologischen Grundlagen und
Gesprächsführung werden vorausgesetzt.

Kreative Ausdrucksweise in Trauerprozessen

Datum: Samstag, 26.09.2020

Uhrzeit: 09:30-17:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter*innen aus dem Hospiz- und Palliativbereich, Trauerbegleiter*innen

Methoden: Vortrag (Powerpoint), Beispiele von tröstenden Erinnerungssymbolen, kreative Einheiten

Nutzen für den TN: Einblicke in und Erfahren von Möglichkeiten der kreativen Ausdrucksweisen in Trauerprozessen, Anregung für die individuelle Arbeit, Vertiefung/Stärkung eigener Ressourcen

Max. TN-Zahl: 15

TN-Gebühr: 49€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 19.09.2020

Dozent*in: Mirjam Verspuij, Trauerbegleiterin TID, Mitarbeiterin in einem Beerdigungsinstitut, Textildesignerin und Gestalterin, www.mips-it.de

Kursnummer: H8-WE-092020

Vortrag zum Thema „Kreative Ausdrucksweisen in Trauerprozessen“, Ressourcen, Kreativität, Erinnerungssymbole mit
persönlichen Praxisbeispielen. Anschließende Übung und
kreative Arbeitseinheiten.